Ski-Schuhe

Ein Skischuh muss passen …

… wir helfen immer gerne 🙂

… denn der Schuh ist die Verbindung von Fahrer zu Ski – ähnlich wie das Fahrwerk beim Auto.

Ein zu großer Skischuh gibt keinen Halt, und je sportlicher die Fahrweise und besser die Technik des Fahrers, desto „direkter“ sollte der Schuh sein.

Das Problem eines zu großen Skischuhs ist, dass man entweder die Schnallen viel zu eng schließen muss, wodurch der Fuß „gequetscht“ wird, oder man mit den Zehen „nach Halt krallt“. Beides führt zu den typischen brennenden und stechenden Schmerzen in der Fußsohle, mangelnde Durchblutung, was zu tauben oder kalten Füßen führt!

  • Optimal ist, wenn der Skischuh „angenehm eng“ sitzt, und im Mittelfußbereich und der Ferse perfekten Halt bietet.

Das Team der Skibörse Schweinfurt nimmt sich Zeit für Dich den perfekten Skischuh oder Snowboardschuh zu finden.

Boots für Snowboard

Ein optimal sitzender Snowboardschuh sollte eng sein und fest sitzen, ohne aber an einzelnen Stellen zu drücken. Keinesfalls sollten Snowboardschuhe zu groß gekauft werden.

Softboots …

… sind die bevorzugten Snowboardschuhe für Freizeitsportler.

Gerade Softboots dehnen sich beim Gebrauch noch aus, zu große Softboots können schnell zu Druckstellen und Blasen führen. Weiterhin sinkt die Kontrolle über das Board, da der Fahrer weniger Kraft auf die Kanten bringen kann.

Hardboots …

… ähneln in Form und Material einem Skischuh. Sie werden fast ausschließlich im alpinen Bereich eingesetzt, beispielsweise für Slalomrennen.