Snowboards

Seit der Erfindung des Snowboards das Leben auf und neben den Pisten aufgemischt hat, tauchen Kinder und Jugendliche lieber in ihre eigene Welt ab – in übergroßen Klamotten mit der Skibrille und coolem Helm, unter den Füßen das Brett, das Fun, Action und den Aufbruch in neue Dimensionen des Sports verspricht.

Hier einige Begriffe aus der „Snowboardszene“:

Backside

Turn, bei dem der Rücken zum Swungmittelpunkt weist. Fersenkante wird belastet.

Fakie

Rückwärtsfahren

Frontside

Turn, bei dem das Gesicht zum Schwungmittelpunkt weist, Zehenkante wird belastet.

Goofy

Fahrer- bzw. Bindungsposition, bei der der rechte Fuß in der vorderen Bindung steht.

High Back

Verhindert das Zurückkippen mit dem Softboot.

Länge & Breite

Als Länge eines Bords bezeichnet man die Gesamtlänge. Effektive Länger ist jene, welche man im aufgekanteten Zustand zur Verfügung hat. Kontaktlänge ist jene, die im flachen Zustand Kontakt mit dem Schnee hat.

Nose & Tail

Werden auch Schaufel und Heck genannt. Moderne Boards haben etwas flachere Seitenrundungen als früher.

Regular

Fahrer- bzw. Bindungsposition, bei der der linke Fuß in der vorderen Bindung steht; Gegenteil von GOOFY.

Sidecut

Beschreibt die schmalste Stelle des Snowboards und wird auch Taillierung genannt. Mit einem stark taillierten Board lassen sich sehr enge Kurven fahren. Weniger taillierte Boards eignen sich mehr für lange schnelle Kurven. Auch der Geradeauslauf ist besser.

Taillierung

Maß der Differenz der schmalsten und breitesten Stelle des Boards.